4.6666666666667 1 1 1 1 1 Rating: 4.67 (6 Stimmen). Zum Bewerten klicken Sie auf den passenden Stern!

Die digitale SuchtSchleichend kam das Internet in den Alltag. Was noch vor einigen Jahren ein Status-Symbol war, ist heute eine Selbstverständlichkeit und kaum wegzudenken. Die digitale Welt. Die junge Generation kennt es nicht anders. Dagegen war noch vor 20 Jahren die soziale Kommunikation von realen Begegnungen zweier Menschen geprägt. Wie sieht es heute aus?

Recherche mit dem Tablet

Der Gang in die Bibliothek ist überflüssig geworden. Man holt die Bibliothek vielmehr zu sich, nämlich auf das Tablet. Vor zehn Jahren nutzte man das Internet als ein besonderes Hilfsmittel, um spezielle Sachen schneller und einfacher herauszufinden. In der Schule war die Internet-Nutzung eine Ausnahme und sowieso nur möglich, wenn man in dem einen Computer-Raum der Schule Informatik hatte oder ausnahmsweise mal den Raum anderweitig belegen konnte. Heute ist das Internet für die Schüler ganz normaler Alltag, wenn auch nicht immer in der Schule.

Immer online - ohne Internet geht nicht?

Das Internet hat sich so weit in die alltäglichen Abläufe integriert, dass ohne das ständige "Online sein" es vielen Benutzern schwerfällt, den Alltag zu meistern. Unbewusst ist so mit der Zeit eine Entfremdung der sozialen Kommunikation entstanden.

Statt zum Hörer zu greifen und das Gegenüber anzurufen, zieht die moderne Kommunikation es vor, Zeit und Energie zu investieren, die Botschaft lieber in digitaler Form zu schicken, ohne jegliche Emotionen. Eine stupide Mail oder Nachricht erscheint auf dem Bildschirm, ohne dass man sich dessen wirklich bewusst ist. Hätte man solch eine gigantische digitale Entwicklung in den sozialen Alltag noch vor 20 oder 30 Jahren für realistisch gehalten?

Schon nebenbei startet man den Tag mit dem Internet. Smartphone und Tablet vertiefen den Online-Kult. Heute kommt man nicht mehr wirklich weg vom digitalen Netz. Wie wäre ein Gefühl ohne jegliche Ablenkung und ohne ständige Erreichbarkeit? Hat man dieses Bewusstsein zu sich selbst unbewusst vergessen oder gar verloren? Es zeigt sich, dass besondere Emotionen ausgelöst werden, wenn sich das Smartphone für eine gewisse Zeit nicht im eigenen Besitz befindet. Eine Art digitale "Entzugserscheinung" tritt auf. Ist Derartiges zu beobachten, befindet man sich ungewollt in einer digitalen Abhängigkeit - ein deutlicher Hinweis für eine Sucht. Die Suche nach Kompensierung von etwas, was im Inneren der Seele fehlt.

Einen Tag mal abschalten

Um sich von der "digitalen Sucht" befreien zu können, wäre es hilfreich sich wieder der Natur und der eigenen Umwelt zu widmen, anstatt sich der digitalen Isolation im Internet oder Smartphone hinzugeben. Langsam aber konsequent wieder den sozialen Kontakt zu realen Menschen zu suchen, anstatt mit „Bildern“ und „Smileys“ in der virtuellen Welt sich aufzuhalten.

Einen Tag, einfach mal abschalten! Dies ist der erste Schritt zu sich selbst und zurück in die reale Welt.

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren

Tipps beim Laufen

Tipps beim LaufenEin Ausdauertraining sollte regelmäßig und langfristig durchgeführt werden. Daher ist folgender Grundsatz unbedingt zu beachten: Spaß am Training geht vor Effektivität! Man sollte sich diejenige Sportart heraussuchen, die Spaß macht und dann stressfrei bei eventuell niedriger Intensität trainieren. Die niedrige Intensität bewirkt, dass das Training als nicht so anstrengend und damit stressfrei empfunden wird und ist deshalb uneingeschränkt zu begrüßen. Alle positiven gesundheitlichen Auswirkungen stellen sich bei einem regelmäßigen Training mit niedriger Intensität ein. Weiterlesen...

Ausgewogene Mischkost: Von allem genug

Ausgewogene Mischkost: Von allem genugDie Brigitte-Diät, Fünf-am-Tag-Diät sowie Fit for fun genügen den von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung formulierten Anforderungen an eine ausgewogene und abwechslungsreiche Mischkost. Aus ernährungswissenschaftlicher Sicht sind diese Diäten auch bei längerer Anwendung empfehlenswert und als alltagstaugliche Kost geeignet. Wenn Sie für Ihre Speisen dabei besonders vitalstoffreiche Nahrungsmittel verwenden, wird Ihre Diät noch einmal kräftig aufgewertet. Darüber hinaus können geeignete Nahrungsergänzungsmittel auch bei einer ausgewogenen gesunden Mischkost sinnvoll sein, in Abhängigkeit des Bedarfs. Weiterlesen...

Blutfett und Bluthochdruck

Blutfett und BluthochdruckBlutfett und Bluthochdruck sind sich gegenseitig beeinflussende Risikofaktoren. Vor allem befördern sie Herz-Kreislauf-Erkrankungen, die in Deutschland die Todesursache Nummer eins sind. Lassen Sie es nicht so weit kommen und steuern Sie dagegen. Lesen Sie in einem kurzen Überblick über die Ursachen. Weiterlesen...

Ausdauer-Training: Die besten Sportarten

Ausdauer-Training: Die besten SportartenLaufen ist die effektivste Ausdauersportart. Nur Skilanglauf auf hohem Niveau ist noch intensiver. Beim Laufen ist bei subjektiv gleicher Anstrengung der Energieverbrauch höher, da der Sportler seinen ganzen Körper ohne Hilfsmittel bewegt und hierbei die größte Sauerstoffaufnahme nötig ist. Daher sind kürzere Trainingseinheiten beim Laufen ebenso wirksam, wie wesentlich längere Einheiten Radfahren oder Schwimmen. Weiterlesen...

Werbung:

Unser Sponsor

Unser Sponsor

Das E-Commerce Netzwerk mit über 80.000 betreuten Onlinepräsenzen.

Aktuelle Kommentare

  • 07.07.2019 17:08
    Der neue Blog gefällt mir. Die Projekte setzen an der richtigen Stelle an. Und: Jeder ...

    Weiterlesen...

     
  • 15.02.2019 16:44
    Ein grosses Lob für den guten Aufbau. Super Idee. Ihr macht das Richtig. Liebe Grüsse ...

    Weiterlesen...

     
  • 01.02.2019 13:29
    Tolle Projekte, die ihr da unterstützt. LG, Jimmie

    Weiterlesen...

Rabatt-Aktion

15% Rabatt...

...ab 30 € Bestellwert!

Kennwort: Summer-15%

Bestellen Sie versandkostenfrei! Danke für Ihren Einkauf!