3.6666666666667 1 1 1 1 1 Rating: 3.67 (3 Stimmen). Zum Bewerten klicken Sie auf den passenden Stern!

Energiebereitstellung und optimaler PulsbereichDie Muskelzelle bezieht ihre Energie aus der Spaltung von Glucose oder Fettsäuren, falls die Intensität nicht allzu hoch ist. Dies nennt man die aerobe Energiebereitstellung, da für die chemischen Prozesse Sauerstoff in ausreichendem Maße vorhanden sein muss. Bei niedrigen Laufgeschwindigkeiten verstoffwechselt der Körper vor allem Fettsäuren und schont die Glucosevorräte, die bei höheren Geschwindigkeiten eingesetzt werden können. Das liegt daran, dass Fette mehr Sauerstoff zur Spaltung benötigen, als die Kohlenhydrate (in Form von Glucose).

 

Bei einer niedrigen Laufgeschwindigkeit kommt die Energie z. B. zu 60 % aus Fetten und zu 40 % aus Kohlenhydraten. Das könnte bei Untrainierten bei einem Puls von 130 bis 140 der Fall sein. Es macht keinen Sinn exakte Werte anzugeben, da sie von Mensch zu Mensch und je nach Trainingszustand unterschiedlich sind. Falls Sie sich bei dem Lauf noch unterhalten können, liegen sie im richtigen Pulsbereich für ein Anfängertraining. Außerdem sollte das subjektive Belastungsempfinden „mittel“ und nicht „hoch“ oder „sehr hoch“ sein. Liegt das Belastungsempfinden bei „hoch“ oder „sehr hoch“, laufen Sie einfach langsamer.

Anaerobe Energiebereitstellung

Erhöht der Läufer das Tempo, ändert sich der prozentuale Anteil der Energiebereitstellung. Das Herz schlägt schneller und transportiert mehr Blut in höherem Tempo durch den Körper, damit die Muskulatur über mehr Sauerstoff verfügt. Dieser ist ja zur Energiebereitstellung im Muskel notwendig. Der Prozentsatz liegt jetzt eventuell bei 80 % Kohlenhydratverbrennung und nur noch 20 % Fettverbrennung. Der Puls liegt vielleicht bei 160.

Läuft der Sportler jetzt noch schneller, benötigt seine Muskulatur noch mehr Sauerstoff, der Puls steigt weiter. Der Energiebedarf kann trotzdem nicht vollständig gedeckt werden. Dann schaltet sich eine weitere Art der Energiebereitstellung dazu, die anaerobe Energiebereitstellung. Sie kommt ohne zusätzlichen Sauerstoff aus und liefert viel Energie, aber nur für eine kurze Zeit. Es wird wiederum Glucose verbrannt, aber ohne Sauerstoff. Nachteile für den Läufer sind, dass sein Glucosevorrat sehr schnell aufgebraucht ist und dass als Nebenprodukt Milchsäure (Laktat) anfällt. Dabei wird das Milieu im Muskel sauer, der Sportler übersäuert und muss entweder langsamer laufen oder den Lauf abbrechen, da seine Muskulatur die Säure nicht mehr tolerieren kann.

Diese sogenannte anaerobe Schwelle, ab der der Laktataufbau größer als der Laktatabbau ist, liegt durchschnittlich bei einem Puls von 170, bei Untrainierten niedriger. Trainierte Läufer können mit einem Puls von 170 eine Stunde laufen, Untrainierte vielleicht zwei Minuten. Jetzt wird auch klar, warum Anfänger mit niedriger Geschwindigkeit und mit relativ niedrigem Puls laufen sollen. Sie können so ihr Training länger durchhalten. Denn es hat keinen Sinn den Lauf nach drei Minuten abzubrechen und zu sagen: „Ich habe sowieso schon immer gewusst, Joggen ist nichts für mich“. Berücksichtigen Sie also unsere Trainingstipps für Einsteiger und Sie werden sehen, dass Joggen für fast jeden mit positiven Erlebnissen verbunden sein kann.

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren

Trennkost: Klar getrennt ist halb verdaut

Trennkost: Klar getrennt ist halb verdautAnhänger der Trennkost gehen von der Annahme aus, dass es dem menschlichen Körper nicht oder nur bedingt möglich ist, Eiweiße und Kohlenhydrate gleichzeitig zu verdauen. Dies entbehrt jedoch jeder wissenschaftlichen Grundlage. Dennoch ist die Trennkost durchaus populär und deren Verfechter melden immer wieder Erfolge. Die "Hay'sche Trennkost" sowie "Fit for life" sind die wichtigsten Vertreter. Weiterlesen...

Selbstverletzendes Verhalten

Selbstverletzendes VerhaltenIst unter Jugendlichen selbstverletzendes Verhalten eine Modeerscheinung? Lange Ärmel im Hochsommer, Erzählungen über die Katze, die mal wieder gekratzt hat, das können Hinweise darauf sein, dass jemand sich selbst verletzt. Oft wird von „Ritzen“ gesprochen und tatsächlich verletzen sich viele Jugendliche mit Rasierklingen, doch es gibt auch andere Formen des selbstverletzenden Verhaltens.  Weiterlesen...

Tipps beim Laufen

Tipps beim LaufenEin Ausdauertraining sollte regelmäßig und langfristig durchgeführt werden. Daher ist folgender Grundsatz unbedingt zu beachten: Spaß am Training geht vor Effektivität! Man sollte sich diejenige Sportart heraussuchen, die Spaß macht und dann stressfrei bei eventuell niedriger Intensität trainieren. Die niedrige Intensität bewirkt, dass das Training als nicht so anstrengend und damit stressfrei empfunden wird und ist deshalb uneingeschränkt zu begrüßen. Alle positiven gesundheitlichen Auswirkungen stellen sich bei einem regelmäßigen Training mit niedriger Intensität ein. Weiterlesen...

Ernährungsbilanzen

ErnährungsbilanzenErnährungsbilanzen sind nicht nur für Sportler wichtig. Bilanzen werden üblicherweise aufgestellt zu den Grundnährstoffen, zu Kalorien, Vitaminen, Mineralstoffen und zur Flüssigkeitsmenge. Für beste sportliche Leistung sollten diese Aspekte berücksichtigt werden, bevor ein Mangel auftritt und die Leitsungskurve einbricht. Weiterlesen...

Werbung:

Unser Sponsor

Unser Sponsor

Das E-Commerce Netzwerk mit über 80.000 betreuten Onlinepräsenzen.

Aktuelle Kommentare

  • 07.07.2019 17:08
    Der neue Blog gefällt mir. Die Projekte setzen an der richtigen Stelle an. Und: Jeder ...

    Weiterlesen...

     
  • 15.02.2019 16:44
    Ein grosses Lob für den guten Aufbau. Super Idee. Ihr macht das Richtig. Liebe Grüsse ...

    Weiterlesen...

     
  • 01.02.2019 13:29
    Tolle Projekte, die ihr da unterstützt. LG, Jimmie

    Weiterlesen...

Rabatt-Aktion

15% Rabatt...

...ab 30 € Bestellwert!

Kennwort: Herbst-15%

Bestellen Sie versandkostenfrei! Danke für Ihren Einkauf!

Wir verwenden Cookies, um Ihre Erfahrung auf dieser Website zu verbessern und um unsere Dienstleistungen zu optimieren. Durch die weitere Nutzung unserer Website oder mit dem Klick auf "Akzeptieren" stimmen Sie der Verwendung dieser Cookies zu. Detaillierte Informationen und wie Sie der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen können, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.