Liebe Leserinnen und Leser! Wenn Ihnen der folgende Beitrag gefällt, würden wir uns über eine kleine Spende schon ab 2 € freuen. Sie helfen damit gemeinnützigen Projekten für Gesundheit und Bildung. Danke.

3.6666666666667 1 1 1 1 1 Rating: 3.67 (3 Stimmen). Zum Bewerten klicken Sie auf den passenden Stern!

Energiebereitstellung und optimaler PulsbereichDie Muskelzelle bezieht ihre Energie aus der Spaltung von Glucose oder Fettsäuren, falls die Intensität nicht allzu hoch ist. Dies nennt man die aerobe Energiebereitstellung, da für die chemischen Prozesse Sauerstoff in ausreichendem Maße vorhanden sein muss. Bei niedrigen Laufgeschwindigkeiten verstoffwechselt der Körper vor allem Fettsäuren und schont die Glucosevorräte, die bei höheren Geschwindigkeiten eingesetzt werden können. Das liegt daran, dass Fette mehr Sauerstoff zur Spaltung benötigen, als die Kohlenhydrate (in Form von Glucose).

 

Bei einer niedrigen Laufgeschwindigkeit kommt die Energie z. B. zu 60 % aus Fetten und zu 40 % aus Kohlenhydraten. Das könnte bei Untrainierten bei einem Puls von 130 bis 140 der Fall sein. Es macht keinen Sinn exakte Werte anzugeben, da sie von Mensch zu Mensch und je nach Trainingszustand unterschiedlich sind. Falls Sie sich bei dem Lauf noch unterhalten können, liegen sie im richtigen Pulsbereich für ein Anfängertraining. Außerdem sollte das subjektive Belastungsempfinden „mittel“ und nicht „hoch“ oder „sehr hoch“ sein. Liegt das Belastungsempfinden bei „hoch“ oder „sehr hoch“, laufen Sie einfach langsamer.

Anaerobe Energiebereitstellung

Erhöht der Läufer das Tempo, ändert sich der prozentuale Anteil der Energiebereitstellung. Das Herz schlägt schneller und transportiert mehr Blut in höherem Tempo durch den Körper, damit die Muskulatur über mehr Sauerstoff verfügt. Dieser ist ja zur Energiebereitstellung im Muskel notwendig. Der Prozentsatz liegt jetzt eventuell bei 80 % Kohlenhydratverbrennung und nur noch 20 % Fettverbrennung. Der Puls liegt vielleicht bei 160.

Läuft der Sportler jetzt noch schneller, benötigt seine Muskulatur noch mehr Sauerstoff, der Puls steigt weiter. Der Energiebedarf kann trotzdem nicht vollständig gedeckt werden. Dann schaltet sich eine weitere Art der Energiebereitstellung dazu, die anaerobe Energiebereitstellung. Sie kommt ohne zusätzlichen Sauerstoff aus und liefert viel Energie, aber nur für eine kurze Zeit. Es wird wiederum Glucose verbrannt, aber ohne Sauerstoff. Nachteile für den Läufer sind, dass sein Glucosevorrat sehr schnell aufgebraucht ist und dass als Nebenprodukt Milchsäure (Laktat) anfällt. Dabei wird das Milieu im Muskel sauer, der Sportler übersäuert und muss entweder langsamer laufen oder den Lauf abbrechen, da seine Muskulatur die Säure nicht mehr tolerieren kann.

Diese sogenannte anaerobe Schwelle, ab der der Laktataufbau größer als der Laktatabbau ist, liegt durchschnittlich bei einem Puls von 170, bei Untrainierten niedriger. Trainierte Läufer können mit einem Puls von 170 eine Stunde laufen, Untrainierte vielleicht zwei Minuten. Jetzt wird auch klar, warum Anfänger mit niedriger Geschwindigkeit und mit relativ niedrigem Puls laufen sollen. Sie können so ihr Training länger durchhalten. Denn es hat keinen Sinn den Lauf nach drei Minuten abzubrechen und zu sagen: „Ich habe sowieso schon immer gewusst, Joggen ist nichts für mich“. Berücksichtigen Sie also unsere Trainingstipps für Einsteiger und Sie werden sehen, dass Joggen für fast jeden mit positiven Erlebnissen verbunden sein kann.

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren

Liebe Leserinnen und Leser! Wenn Ihnen obiger Beitrag gefallen hat, würden wir uns über eine kleine Spende schon ab 2 € freuen. Sie helfen damit gemeinnützigen Projekten für Gesundheit und Bildung. Danke.

Formula-Diäten: Pulver- und Trinknahrung für’s Abnehmen

Formula-Diäten: Pulver- und Trinknahrung für’s AbnehmenSogenannte Formula-Diäten wie Almased, Modi-, Slim- oder Optifast, Herbalife und BCM beruhen auf einem Pulver, das mit Wasser oder Milch angerührt wird und vollständige Mahlzeiten ersetzt oder ersetzen soll. Der Gesetzgeber schreibt die Zusammensetzung der Formula-Diäten in einem relativ engen Rahmen vor, indem eine Tagesration 800 kcal nicht unterschreiten darf und alle Nährstoffe in einer notwendigen Mindestmenge enthalten sein müssen. Formula-Diäten sind meist in der Apotheke oder über den Versandhandel erhältlich, mittlerweile auch in Drogerien und Supermärkten oder mittels Direktvertrieb. Weiterlesen...

Die digitale Röntgentechnik in der Zahnarztpraxis

Die digitale Röntgentechnik in der ZahnarztpraxisDer technologische Fortschritt macht auch vor der Medizin nicht halt. Beispielsweise bietet das digitale Röntgen zahlreiche Vorteile gegenüber der konventionellen Röntgentechnik. Davon profitiert keineswegs nur der Zahnarzt oder die Praxis, sondern auch der Patient. Lesen Sie in diesem Artikel über Anwendung, Kosten und Nutzen der digitalen Röntgenbilder. Weiterlesen...

Das Metabolische Syndrom

Das Metabolische SyndromDas "Metabolische Syndrom", das auch "Syndrom X" oder "Tödliches Quartett" genannt wird, kombiniert vier an sich eigenständige Krankheitsbilder und stellt für betroffene Patienten eine große Gefahr dar. Fettleibigkeit, eine gestörte Glucose-Toleranz, Bluthochdruck und eine krankhafte Verteilung der Fette im Blut sind die vier Mitglieder des "Tödlichen Quartetts". Sie bewirken, dass die Patienten ein gegenüber der gesunden Normalbevölkerung stark erhöhtes Risiko für Herz- und Gefäßerkrankungen wie Herzinfarkt oder Schlaganfall haben. Weiterlesen...

Good Carb - Gute machen schlank, Schlechte dick

Good Carb - Gute machen schlank, Schlechte dickAnhänger der Good-Carb-Diäten beurteilen Lebensmittel nach ihrem Gehalt an guten oder schlechten Kohlenhydraten. Der Maßstab hierfür ist der so genannte glykämische Index (GI). Dieser gibt an, wie stark der Blutzuckerspiegel nach Verzehr eines Lebensmittels steigt. Schlechte Kohlenhydrate, wie in Zucker, Süßigkeiten und Weißmehl, besitzen einen hohen GI und lassen den Blutzuckerspiegel schnell und merklich in die Höhe steigen. Der hohe Blutzuckerspiegel bewirkt die vermehrte Ausschüttung eines Hormons, das den Blutzuckerspiegel wieder senkt, aber auch Fettaufbau und Hungergefühle begünstigt. Daher sind schlechte Kohlenhydrate verboten. Weiterlesen...

Werbung:

Unser Sponsor

Unser Sponsor

Das E-Commerce Netzwerk mit über 80.000 betreuten Onlinepräsenzen.

Aktuelle Kommentare

  • 27.05.2020 08:23
    Diese konkreten Empfehlungen gelten insbesondere für Erwachsene. Eine ausgewogene Ernährung ...

    Weiterlesen...

     
  • 17.05.2020 09:18
    hallo ich bin Lara und ich wollte fragen ob das auch für Mädchen was bringt :-) LG Lara

    Weiterlesen...

     
  • 05.01.2020 10:44
    Vielen herzlichen Dank für diese netten Worte. Und vielen herzlichen Dank für die Unterstützung ...

    Weiterlesen...

Rabatt-Aktion

12% Rabatt...

...ab 40 € Bestellwert!

Kennwort: Spring-12%.

Gültig bis Ende Mai 2020.

Bestellen Sie versandkostenfrei! Danke für Ihren Einkauf!

Wir verwenden Cookies, um Ihre Erfahrung auf dieser Website zu verbessern und um unsere Dienstleistungen zu optimieren. Durch die weitere Nutzung unserer Website oder mit dem Klick auf "Akzeptieren" stimmen Sie der Verwendung dieser Cookies zu. Detaillierte Informationen und wie Sie der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen können, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.