3 1 1 1 1 1 Rating: 3.00 (1 Stimme). Zum Bewerten klicken Sie auf den passenden Stern!

Gesundheit der Flüchtlinge sicherstellenIn den Jahren 2015 und 2016 hatte Europa und insbesondere Deutschland eine immense Flüchtlingswelle aufzufangen. In den Aufnahmeeinrichtungen mussten Hygiene und eine medizinische Versorgung sichergestellt werden. Auch bedurften viele Flüchtlinge einer psychologischen Betreuung. Wie wurde und wird dies organisiert und wer übernimmt die Kosten dafür?

Grundversorgung der Asylsuchenden

Flüchtlinge haben einen Anspruch auf eine medizinische Grunduntersuchung. Damit soll ansteckenden Krankheiten, insbesondere Epidemien, vorgebeugt werden. Dies umfasst folgende Untersuchungen: Blutbild und Stuhlgang kontrollieren; ggf. Läuse und Krätze lokalisieren; Röntgen, außer bei Schwangeren, um zum Beispiel Lungentuberkulose einzudämmen; serologische Prüfung bei Schwangeren, um beispielsweise Röteln oder Masern zu entdecken.

Diese Untersuchungen dienen dem Schutz der Allgemeinheit und des Asylsuchenden. Dies ist als Basisuntersuchung zu sehen und schließt weitere Untersuchungen nicht aus. Flüchtlinge müssen registriert sein. Ob zu irgendeinem Zeitpunkt ein Bleiberecht eingeräumt wird oder einem Asylantrag zugestimmt wird, nimmt auf die Untersuchung keinen Einfluss (§ 62 Asylverfahrensgesetz).

Die Kosten für die medizinische Untersuchung

Nachdem ein Asylantrag gestellt worden ist, greift das Asylbewerberleistungsgesetz. Das besagt, dass der Staat für die Kosten aufkommt. Diese Kostenübernahme schließt Folgendes mit ein: Schutzimpfungen, Vorsorgeuntersuchungen, Behandlungen bei Schmerzen, ggf. Operationen, Schmerztherapie, Medikamente, psychologische Betreuung.

Theorie und Praxis

Die Regierung möchte es zur Ländersache machen, nicht zuletzt um die schwarze Null zu gewährleisten. Der Etat der Länder ist begrenzt, weshalb die Länder mehr Geld für diese Sonderausgaben fordern. Also geht es zurück an die Bundesregierung, die ihre Kompetenz beweisen muss. Das Problem ist nicht die Grundversorgung, sondern weiterführende Behandlungen. Hier wurde 2016 das AsylBLG neu aufgesetzt und teilweise angepasst. Nicht nur die Tatsache, dass dieses Gesetz häufig von einem Paragrafen auf den nächsten verweist, stellt die Praxisnähe und die Ausgewogenheit des AsylBLG in Frage.

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren

Die digitale Sucht

Die digitale SuchtSchleichend kam das Internet in den Alltag. Was noch vor einigen Jahren ein Status-Symbol war, ist heute eine Selbstverständlichkeit und kaum wegzudenken. Die digitale Welt. Die junge Generation kennt es nicht anders. Dagegen war noch vor 20 Jahren die soziale Kommunikation von realen Begegnungen zweier Menschen geprägt. Wie sieht es heute aus? Weiterlesen...

Mythos Abnehmen

Mythos AbnehmenAbnehmen ohne Jo-Jo-Effekt braucht Zeit. Bedenken Sie: Abnehmen geht nicht von heute auf morgen und auch nicht in 3 Wochen. Die Umstrukturierung der Körpermasse braucht seine Zeit, wenn nicht eine einseitige Diät mit entsprechendem Verlust an Muskelmasse durchgeführt wird und anschließend der Jo-Jo-Effekt auftritt. Stellen Sie ihre Ernährung auf eine gesunde Mischkost um. Weiterlesen...

Bewegungsmangel

BewegungsmangelLiegen die Bewegungsreize chronisch unter der Schwelle, die zum Erhalt oder zur Verbesserung der körperlichen Funktionen notwendig wären, spricht man von Bewegungsmangel. Das betrifft insbesondere Menschen, die beruflich eine sitzende Tätigkeit ausführen, mit dem Auto zur Arbeit fahren, dabei den Aufzug der Treppe vorziehen, abends auf dem Sofa liegen und keinerlei Sport treiben. Der Bewegungsmangel ist vor allem eine Folge der Technisierung und Automatisierung unseres Alltages. Weiterlesen...

Low Fat: Fett als der eigentliche Dickmacher

Low Fat: Fett als der eigentliche DickmacherFette enthalten mit durchschnittlich 9 kcal pro Gramm mehr als doppelt so viele Kalorien wie die gleiche Menge Eiweiße oder Kohlenhydrate. Daher ist es nicht verwunderlich, dass Fett als Dickmacher Nummer 1 gilt. Bei vielen Diäten wird deshalb der Fettanteil in der Nahrung gesenkt. Lästiges Kalorienzählen entfällt dabei, weil fettarme Lebensmittel meist auch weniger Kalorien mitbringen. Das gezielte Auswählen der Nahrungsmittel führt häufig auch zu einer langfristigen positiven Änderung des Essverhaltens. Weiterlesen...

Werbung:

Unser Sponsor

Unser Sponsor

Das E-Commerce Netzwerk mit über 80.000 betreuten Onlinepräsenzen.

Aktuelle Kommentare

  • 07.07.2019 17:08
    Der neue Blog gefällt mir. Die Projekte setzen an der richtigen Stelle an. Und: Jeder ...

    Weiterlesen...

     
  • 15.02.2019 16:44
    Ein grosses Lob für den guten Aufbau. Super Idee. Ihr macht das Richtig. Liebe Grüsse ...

    Weiterlesen...

     
  • 01.02.2019 13:29
    Tolle Projekte, die ihr da unterstützt. LG, Jimmie

    Weiterlesen...

Rabatt-Aktion

15% Rabatt...

...ab 30 € Bestellwert!

Kennwort: Summer-15%

Bestellen Sie versandkostenfrei! Danke für Ihren Einkauf!