Ernährung

Was auf den Tisch kommt, wird gegessen...Mit diesem Satz sind wir noch groß geworden. Doch wo liegt der Unterschied von damals zu heute? Damals gab es noch gesunde Lebensmittel, die auf den Tisch kamen. Soßen wurden noch selbst gezogen und entstammten keinem Päckchen. Nicht an jeder Ecke gab es Fast Food und die Regale waren nicht überfüllt mit Fertiggerichten. Und heute? Weiterlesen...

Grundnährstoffe nicht nur für SportlerNahrungsmittel enthalten Ballaststoffe, Nährstoffe (Kohlenhydrate, Fette, Eiweiße, Vitamine, Mineralstoffe), Wasser, sowie Aroma-, Geschmacks- und Farbstoffe. Kohlenhydrate, Eiweiße und Fette bezeichnet man als Grundnährstoffe. In diesem Artikel lesen Sie welche Notwendigkeiten insbesondere Sportler bei der Versorgung mit Grundnährstoffen beachten sollten. Weiterlesen...

Warum vitalstoffreich essen? Wozu Nahrungsergänzung?Viele Faktoren unserer heutigen Lebensweise, wie Stress, Schlafmangel oder Umweltbelastungen, erhöhen unseren natürlichen Bedarf an Vitaminen, Mineralstoffen, Spurenelementen und Antioxidantien. Dieser erhöhte Bedarf steht im Widerspruch zu unserer heute typischen Ernährungsweise: schnell und günstig. Viele Menschen besitzen ein tolles Handy oder ein modernes Designer-Sofa, sparen aber bei den Lebensmitteln auf Kosten ihrer eigenen Gesundheit. Weiterlesen...

Der richtige Ernährungs-MixDen richtigen Ernährungs-Mix zu finden ist nicht leicht, da eine optimale Ernährung auf die individuellen Bedürfnisse abgestimmt sein muss. Ein aktiver Leistungssportler benötigt sicherlich weit mehr Kohlenhydrate als ein Bewegungsmuffel, der besser 20kg abnehmen möchte. Zu berücksichtigen sind zum einen die Grundnährstoffe (Kohlenhydrate, Fette, Proteine) und zum anderen die Mikronährstoffe (Vitamine, Mineralien, Spurenelemente). Außerdem müssen mit der Nahrung viel Wasser sowie ausreichend Ballaststoffe aufgenommen werden. Weiterlesen...

Irrwege beim AbnehmenWarum gehen alle herkömmlichen Diäten nach kürzester Zeit schief und der kurzfristige Erfolg hat sich durch den Jo-Jo-Effekt ins Gegenteil gewendet? Wissenschaftliche Auswertungen haben ergeben, dass 90 % aller Versuche langfristig mit einer Diät abzunehmen gescheitert sind. Viele Diäten liefern zwar einen schnellen Erfolg auf der Waage (Diäten im Vergleich). Es werden aber bis zu 50 % Muskelmasse abgebaut, da der Körper aufgrund der Mangelernährung sein eigenes Körpereiweiß abbaut. Daneben wird Fett abgebaut und der Körper wird entwässert. Weiterlesen...

Ausgewogene Mischkost: Von allem genugDie Brigitte-Diät, Fünf-am-Tag-Diät sowie Fit for fun genügen den von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung formulierten Anforderungen an eine ausgewogene und abwechslungsreiche Mischkost. Aus ernährungswissenschaftlicher Sicht sind diese Diäten auch bei längerer Anwendung empfehlenswert und als alltagstaugliche Kost geeignet. Wenn Sie für Ihre Speisen dabei besonders vitalstoffreiche Nahrungsmittel verwenden, wird Ihre Diät noch einmal kräftig aufgewertet. Darüber hinaus können geeignete Nahrungsergänzungsmittel auch bei einer ausgewogenen gesunden Mischkost sinnvoll sein, in Abhängigkeit des Bedarfs. Weiterlesen...

Good Carb - Gute machen schlank, Schlechte dickAnhänger der Good-Carb-Diäten beurteilen Lebensmittel nach ihrem Gehalt an guten oder schlechten Kohlenhydraten. Der Maßstab hierfür ist der so genannte glykämische Index (GI). Dieser gibt an, wie stark der Blutzuckerspiegel nach Verzehr eines Lebensmittels steigt. Schlechte Kohlenhydrate, wie in Zucker, Süßigkeiten und Weißmehl, besitzen einen hohen GI und lassen den Blutzuckerspiegel schnell und merklich in die Höhe steigen. Der hohe Blutzuckerspiegel bewirkt eine vermehrte Ausschüttung von Insulin, einem regulierenden Hormon, das den Blutzuckerspiegel wieder senkt, aber auch Fettaufbau und Hungergefühle begünstigt. Daher sind schlechte Kohlenhydrate verboten. Weiterlesen...

Low Fat: Fett als der eigentliche DickmacherFette enthalten mit durchschnittlich 9 kcal pro Gramm mehr als doppelt so viele Kalorien wie die gleiche Menge Eiweiße oder Kohlenhydrate. Daher ist es nicht verwunderlich, dass Fett als Dickmacher Nummer 1 gilt. Bei vielen Diäten wird deshalb der Fettanteil in der Nahrung gesenkt. Lästiges Kalorienzählen entfällt dabei, weil fettarme Lebensmittel meist auch weniger Kalorien mitbringen. Das gezielte Auswählen der Nahrungsmittel führt häufig auch zu einer langfristigen positiven Änderung des Essverhaltens. Weiterlesen...

Low Carb: das Ernährungsmotto aus den USADie Botschaft der Low-Carb-Diäten lautet: wenig Kohlenhydrate, viel Eiweiß und Fett. Nicht die Fette, sondern die Kohlenhydrate werden hier als die Dickmacher bezeichnet. Vor allem in den USA finden Low-Carb-Diäten Anklang. Doch auch in Europa gewinnen sie an Beliebtheit. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung hält Low-Carb-Diäten für nicht empfehlenswert: Durch die beschränkte Lebensmittelauswahl werde kein Lerneffekt hinsichtlich einer ausgewogenen Ernährung erzielt, weshalb kein dauerhafter Erfolg zu erwarten sei. Aufgrund des erhöhten Fleisch- und Eierkonsums vergrößern sich außerdem die Risiken bezüglich Fettstoffwechselstörungen und Ablagerungskrankheiten wie Gicht. Weiterlesen...

Formula-Diäten: Pulver- und Trinknahrung für’s AbnehmenSogenannte Formula-Diäten wie Almased, Modi-, Slim- oder Optifast, Herbalife und BCM beruhen auf einem Pulver, das mit Wasser oder Milch angerührt wird und vollständige Mahlzeiten ersetzt oder ersetzen soll. Der Gesetzgeber schreibt die Zusammensetzung der Formula-Diäten in einem relativ engen Rahmen vor, indem eine Tagesration 800 kcal nicht unterschreiten darf und alle Nährstoffe in einer notwendigen Mindestmenge enthalten sein müssen. Formula-Diäten sind meist in der Apotheke oder über den Versandhandel erhältlich, mittlerweile auch in Drogerien und Supermärkten oder mittels Direktvertrieb. Weiterlesen...

Trennkost: Klar getrennt ist halb verdautAnhänger der Trennkost gehen von der Annahme aus, dass es dem menschlichen Körper nicht oder nur bedingt möglich ist, Eiweiße und Kohlenhydrate gleichzeitig zu verdauen. Dies entbehrt jedoch jeder wissenschaftlichen Grundlage. Dennoch ist die Trennkost durchaus populär und deren Verfechter melden immer wieder Erfolge. Die "Hay'sche Trennkost" sowie "Fit for life" sind die wichtigsten Vertreter. Weiterlesen...

Unser Sponsor

Unser Sponsor

Der größte Onlinehandels- verband Europas mit über 50.000 geschützten Onlinepräsenzen

Aktuelle Kommentare

  • 21.07.2017 07:53
    GesundStift habe ich nebenbei bei einem Gespräch kennengelernt. Bin dann auf die Website ...

    Weiterlesen...

     
  • 09.06.2017 02:57
    Great site you have here... It's difficult to find excellent writing like yours nowadays. I ...

    Weiterlesen...

     
  • 01.04.2017 14:11
    Heute war am Clavius-Gymnasium in Bamberg der "Tag der offenen Schule". Dort habe ich beim ...

    Weiterlesen...

Rabatt-Aktion

12% Rabatt...

...ab 30 € Bestellwert!

Kennwort: Sommer-12%

Bestellen Sie versandkostenfrei! Danke für Ihren Einkauf!