Verbesserung der Bildungsqualität

Förderzeitraum: September 2011 bis Juni 2015
Ecuador: Bildung durch FortbildungDie Bildungsqualität und der Lernstand der Kinder sind in den ländlichen Gebieten Ecuadors mehr als mangelhaft. Das Lehrpersonal hat oft keine pädagogische Ausbildung, die Lernatmosphäre ist nicht motivierend und die Kinder sind nicht aktiv beteiligt. Das Projekt hat dazu beigetragen, die Lernergebnisse von Mädchen und Jungen zu verbessern, die Fähigkeiten von Kindern zu stärken und die Lernumgebung dafür entsprechend umzugestalten. Außerdem wurden Schulungen und Beratungen durchgeführt und Kinder bei der Gründung von Jugendclubs unterstützt. Eltern, Lehrer sowie Bildungsinstitutionen und zuständige Beamte in der Verwaltung wurden miteinbezogen. Von den Projektmaßnahmen profitieren insgesamt 3.200 Mädchen und Jungen, ihre 150 Lehrerinnen und Lehrer, ca. 1.500 Eltern und 45 Angehörige der Bildungsinstitutionen und Verwaltung.

 

Neues SchulgebäudeRenovierung der Schulen

Die Bauarbeiten und Reparaturen an den Schulen der Projektgemeinden wurden abgeschlossen. So wurden die Ausbesserungen am Dach der Schule in der Gemeinde Santo Domingo fertiggestellt; die Klassenräume und die Schulfassade erhielten einen neuen Anstrich. Für die Schule in der Gemeinde Papaloma wurden neue Toiletten für Mädchen und Jungen gebaut. Die Schule erhielt zudem einen Innen- und Außenanstrich sowie neue Fenster. In der Gemeinde Llullimunllo wurden im Oktober 2014 die Bauarbeiten an der Schulaula fertiggestellt. Die Aula wurde neu gestrichen und es wurden neue Fenster und Türen eingesetzt. Die Gemeindemitglieder beteiligten sich an diesen Arbeiten.

 

Partizipation der Jugendlichen fördernPartizipation der Jugendlichen fördern

Im Zeitraum Juni bis November 2014 nahmen 104 Mädchen und 116 Jungen aus fünf Gemeinden an Schulungen teil, die sie gezielt auf die Arbeit in den Schülerparlamenten vorbereiteten. Die Jugendlichen lernten dort, aktiv Vorschläge zur Verbesserung des Lernklimas auszuarbeiten und dabei die Anliegen aller Mädchen und Jungen ihrer Schule gleichermaßen miteinzubeziehen. Außerdem übten die Jugendlichen, wie sie die Standpunkte der Schülerschaft selbstbewusst vor Lehrkräften, Direktoren und Eltern vertreten. Ab Januar 2015 fanden die Trainings für die Mitglieder der Schülerparlamente auch in weiteren Gemeinden statt.

Die an den Projektschulen gegründeten Kinder- und Jugendclubs werden sehr gut angenommen. Inzwischen treffen sich in sechs Gemeinden regelmäßig 146 Mädchen und 124 Jungen, um ihre sozialen und unternehmerischen Fähigkeiten weiterzuentwickeln. Mit Unterstützung von ehrenamtlich tätigen Gemeindemitgliedern stärken sie in verschiedenen Übungen ihr Selbstbewusstsein und lernen, ihre Rechte aktiv einzufordern.

 

SicherheitstrainingsSicherheitstrainings

Im Oktober 2014 wurde für 30 Lehrkräfte und Direktoren aus neun Schulen ein Sicherheitstraining durchgeführt. Sie bestimmten dabei die Fluchtwege und Notausgänge in den verschiedenen Schulgebäuden für den Fall von Gefahrensituationen, wie zum Beispiel Bränden oder Naturkatastrophen. Die Lehrkräfte lernten, wie sie Schulkinder gut auf derartige Situationen vorbereiten, damit sie im Notfall die Gebäude möglichst schnell und sicher verlassen können. Die Lehrkräfte organisieren nun selbstständig Trainings für die Schülerinnen und Schüler, in denen sie mit ihnen das Verhalten in Gefahrensituationen üben. Pro Schule nehmen circa 30 Mädchen und Jungen daran teil, die dann wiederum das Erlernte an ihre Mitschülerinnen und Mitschüler weitergeben. Die staatliche Schulbehörde MINEDUC stellt für jede der Schulen Hinweisschilder, ein Erste-Hilfe-Set und Feuerlöscher bereit.

 

Versammlung der SchulgemeinschaftVerantwortung der Eltern im Kinderschutz stärken

Damit die Rechte von Mädchen und Jungen auch wirkungsvoll in ihren Gemeinden geschützt werden, wurden zusammen mit 125 Eltern Schulungen zum Aufbau von Schutzmechanismen für Kinder durchgeführt. Die Eltern erfuhren dabei viel über ihre Verantwortung beim Kinderschutz und überlegten gemeinsam, wie ein gemeindebasiertes System zum Schutz von Kindern gegen Gewalt und Missbrauch aussehen könnte. Sie lernten, wie sie bei konkreten Vorfällen von Gewalt selbst als Mediatoren auftreten oder diese Fälle an entsprechender Stelle ihrer Gemeinde anzeigen können. Die Eltern nominierten zudem Verantwortliche für den Kinder- und Jugendschutz in ihren Gemeinden. Dabei benannten sie auch die Aufgaben und Fähigkeiten, die diese Personen erfüllen, beziehungsweise mitbringen sollten. Zusätzlich lernten in einem zweitägigen Workshop 186 Eltern (davon 114 Frauen und 72 Männer) verschiedene Ansätze zu Konfliktinterventionen in Familien sowie Grundlagen der psychologischen Betreuung in Notsituationen kennen. Die Workshop-Inhalte wurden ergänzt durch Beiträge von Lehrkräften und angehenden Psychologie-Absolventen.

 

Schüler, die über das Projekt berichtenZukunftsperspektiven für Mädchen verbessern

Im Rahmen der Because I am a Girl Kampagne organisierte die Tupak Yupanki Schule eine Ausstellung, in der 25 Mädchen Zeichnungen mit ihren Hoffnungen und Wünschen präsentierten. In den Bildern wurden vor allem aber auch jene Gründe dargestellt, welche die Mädchen an der Erfüllung ihrer Träume und Ziele hindern. So verdeutlicht die Ausstellung, welche Anstrengungen von gesellschaftlicher und politischer Seite noch unternommen werden müssen, um Mädchen ein selbstbestimmtes und gleichberechtigtes Leben zu ermöglichen, in dem sie ihre Lebensträume verwirklichen können.

 

"Ich kann als Lehrerin arbeiten, Krankenschwester werden oder sogar mein eigenes Geschäft aufbauen! Jetzt, wo ich zur Schule gehe, ist so vieles möglich, so vieles erreichbar. Danke dafür!"

Isabel, Projektteilnehmerin aus Simiatúg, Ecuador

 

Ihr Beitrag hilftHelfen Sie mit Ihrem Beitrag: finanziell, aktiv, praktisch oder ideell ...

Projekte für Gesundheit und Bildung

Unser Sponsor

Unser Sponsor

Der größte Onlinehandels- verband Europas mit über 50.000 geschützten Onlinepräsenzen

Aktuelle Kommentare

  • 21.07.2017 07:53
    GesundStift habe ich nebenbei bei einem Gespräch kennengelernt. Bin dann auf die Website ...

    Weiterlesen...

     
  • 09.06.2017 02:57
    Great site you have here... It's difficult to find excellent writing like yours nowadays. I ...

    Weiterlesen...

     
  • 01.04.2017 14:11
    Heute war am Clavius-Gymnasium in Bamberg der "Tag der offenen Schule". Dort habe ich beim ...

    Weiterlesen...

Rabatt-Aktion

12% Rabatt...

...ab 30 € Bestellwert!

Kennwort: Herbst-12%

Bestellen Sie versandkostenfrei! Danke für Ihren Einkauf!